Katholische Landjugendbewegung (KLJB)

Die KLJB ist Nachfolgerin des katholischen Burschenvereins Hainsbach. In der KLJB versuchen junge Menschen miteinander, das rechte Verhältnis zu sich selbst, den Mitmenschen und zu Gott zu finden.
Die KLJB pflegt das offene Gespräch und die gemeinsame Aktion. Der junge Mensch übt sich, Gemeinschaft mitzutragen, und erfährt so die Freude und die Mühe des eigenen und gemeinsamen Handels.
Die KLJB versteht sich als Gemeinschaft innerhalb der kirchlichen Gemeinde auf dem Land. Sie arbeitet verantwortlich mit an der Gestaltung des Lebens aus dem Geiste des Evangeliums.
Die KLJB beteiligt sich an der Entwicklung des Landes und der Gesellschaft. Ein besonderes Anliegen dabei sind ihr die Bewahrung der Schöpfung und die internationale Solidarität.

Die Vorstandschaft setzt sich wie folgt zusammen:

Stefan Nerl, 1. Vorstand,
Markus Plank, 2. Vorstand,
Beisitzer(innen):
Stefanie Fritsch,
Tobias Nerl,
Sabrina Obermeier,
Tobias Plank,
Julian Strohmeier.

Marianische Männerkongregation - MMC

Die Marianische Kongregation wurde von den Jesuiten vor rund 450 Jahren als religiöse Erneuerungs- und Reformbewegung ins Leben gerufen, da es im kirchlichen Leben viele Missstände gab, die zur Abspaltung Andersdenkender führten.

Die Ziele der Kongregation sind: Verantwortung für das eigene Seelenheil und das der Mitmenschen, Weitergabe des Glaubens bei eigener religiöser Fortbildung und die Sorge bei sozialer Not.

In der Pfarrei Hainsbach – Haindling gehören rund 75 Sodalen der Marianischen Männerkongregation an.

Die Obmänner sind:

Johann Scherzer, Hainsbach, 09423 / 3940

Walter Weber, Haindling,       09423 / 780 E-mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Kirchenverwaltungen der Pfarrei Hainsbach-Haindling


Der Kirchenverwaltung obliegen die gewissenhafte und sparsame Verwaltung des Kirchenstiftungsvermögens, die Sorge für die Befriedigung der ortskirchlichen Bedürfnisse und die Erledigung der der Kirchenstiftung sonst zugewiesenen Aufgaben.

Zu den ortskirchlichen Bedürfnissen zählen u.a.:
1.)die Planung, Errichtung, Ausstattung und der Unterhalt der Kirchen in dem betreffenden Seelsorgebezirk,
2.)der Aufwand für eine würdige Feier des Gottesdienstes,
3.)die Aufbringung der in den jeweiligen Dienst- und Vergütungsordnungen vorgeschriebenen Entlohnung der kirchlichen Mitarbeiter,
4.)der Unterhalt der bestehenden kirchlichen Friedhöfe wie der dazu gehörenden Bauwerke.

Die Kirchenverwaltung besteht aus dem Pfarrer und den gewählten Kirchenverwaltungsmitgliedern.

Pfarrkirchenstiftung Hainsbach:

Harald Elsperger,
Christian Hiergeist,
Johann Leipold, Kirchenpfleger,
Ludwig Maier.

Filialkirchenstiftung Haindling:

Konrad Reitinger, Kirchenpfleger,
Johann Stadler,
Dr. Thomas Graf von Thun,
Walter Weber.

Kirchenchor der Pfarrei Hainsbach – Haindling


Der Kirchenchor hat zurzeit 11 ehrenamtliche Sängerinnen und Sänger aus der Pfarrei. Chorleiterin ist Heidi Fink aus Metting.
Das Hauptanliegen des Kirchenchores ist die sängerische Gestaltung festlicher Gottesdienste und Trauerfeierlichkeiten.
Wenngleich auch der Kirchenchor an gewöhnlichen Sonntagen selten singt, so ist er an den hohen Festtagen, wie z. B. Weihnachten, Ostern und Pfingsten nicht wegzudenken.
Leider haben wir, wie viele andere Chöre auch, Nachwuchsprobleme bei den Männerstimmen.
Aber auch für andere Stimmen suchen wir. Deshalb sind neue Sängerinnen und Sänger jederzeit sehr herzlich willkommen. Chorproben werden jeweils in der Tageszeitung veröffentlicht. Wer interessiert ist, darf gerne mal vorbeischauen.

Pfarrgemeinderat der Pfarrei Hainsbach-Haindling

Der Pfarrgemeinderat dient dem Aufbau einer lebendigen Gemeinde und der Verwirklichung des Heils- und Weltauftrags der Kirche. Aufgabe des Pfarrgemeinderates ist es, in allen Fragen, die die Pfarrgemeinde betreffen, je nach Sachbereichen beratend oder beschließend mitzuwirken. Als Pastoralrat hat er den Pfarrer in seinen Aufgaben zu beraten und zu unterstützen. Als Organ des Laienapostolats hat er, unbeschadet der Eigenständigkeit der Gruppen und Verbände der Gemeinde, in eigener Verantwortung zu beschließen und tätig zu werden.

Seit den Wahlen am 16.02.2014 setzt sich unser Pfarrgemeinderat aus 8 gewählten bzw. berufenen Mitgliedern zusammen. Von Amts wegen gehören diesem Gremium Pfarrer Josef Ofenbeck und Pfarrvikar John Varghese an.

Die Mitglieder sind:

Sabine Bogner,
Beate Elsperger, Schriftführerin,
Andrea Hobmaier,
Rita Leipold,
Ludwig Pritscher,
Christine Rückerl, Vorsitzende,
Johanna Tyrväinen, stellvertretende Vorsitzende,
Christine Weiß.